Soziale Kompetenz lernen

Das diesjährige Highlight im Lehrlingsprogramm war das Training „Soziale Kompetenz“ im Erlebnishaus Litz am Attersee.

 

Auf der Suche nach Möglichkeiten das jährliche Lehrlingsprogramm im Revital Aspach zu gestalten, ergab sich die Zusammenarbeit mit dem Schulungsverbund Innviertel und der ALU-Stiftung.IMG_1113

Die Besonderheit an diesem Training war, dass es nicht alleine von den Lehrlingen des Revital Aspach bestritten wurde, sondern gemeinsam mit den Lehrlingen der Firma Beck aus Mauerkirchen.Spannend war hier vor allem das Aufeinandertreffen von verschiedenen Lehrberufen und Branchen. Sicherlich eine Herausforderung für die jungen Leute und für die Trainer, aber auch eine gute Gelegenheit zu lernen, sich auf fremde Personen einzustellen, Vertrauen aufzubauen und auch andere Sichtweisen kennen zu lernen.

In zwei Tagen wurden den Lehrlingen durch theoretische, aber vor allem auch durch praktische, aktive Übungen in der freien Natur unterschiedliche Themen zum Miteinander im Arbeitsalltag näher gebracht.

 

Die Kernthemen des Lehrlingstraining:

  1.  Gutes Miteinander - Persönliches Kennenlernen, Erfahrungsaustausch, Teambuilding, Rollenbilder erfahren, Outdoor-Training mit Seilelementen und Wasserelementen
  2. Kommunikation – Höflichkeitsformen, Umgang mit Kunden, Kritik- und Konfliktfähigkeit trainieren
  3. Eigenmotivation – Motivationsfaktoren kennen lernen, persönliche„Antreiber“, Durchhaltevermögen, persönliche Widerstandsfähigkeit

 

Geleitet wurde das Training von Frau Christina Gumpinger und Herrn Ludwig Pichler. Christina Gumpinger (www.herzhandverstand.at) arbeitet als Erlebnispädagogin, Outdoor-Trainerin und in der Teamentwicklung. Mit Unterstützung von Trainer Ludwig Pichler begeisterten die  beiden unsere Youngsters vor allem mit ihren aktiven Outdoor-Elementen und konnten den Lehrlingen so zwei abwechslungsreiche Tage IMG_0785bieten. Dieses Programm fand sehr viel Anklang und überraschte, da es so anders war, als die Lehrlinge das Lernen aus der Berufsschule kennen.

So war auch das Feedback am Ende des Trainings mehr als positiv. Die Auszubildenden nahmen vor allem die Erkenntnis mit, dass man alles schaffen kann, wenn man sich auf neue Herausforderungen einlässt und somit seine Komfortzone auch einmal verlässt. Wie wichtig dafür die Unterstützung und Zusammenarbeit mit den Teamkollegen ist und dass der Teamgeist mit dem Erlebten immer mehr wächst, spiegelten vor allem die verschiedenen Outdoor-Trainingseinheiten wie zB das Klettern an der Riesenleiter wieder.

 

Hast auch Du Interesse an einer Ausbildung im Revital Aspach? Dann nicht lange zögern, sondern gleich bewerben!

Claudia Straif, Personalmanagement | Tel.: +43(0)7755/6801-526| bewerbung@revital-aspach.at|www.revital-aspach.at

 



Schlagwörter: , ,

Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie eine Antwort